Zum Inhalt springen

Schlagwort: Zeit

Über den Tod sprechen: 40 Fragen (Teil 2, 21-40)

In einem ganz wundervollen Blog, dessen Autorin auf sehr gefühlvolle, bewegende, offene und trotzdem auf besondere Weise auch ungezwungene Art über ihre ehrenamtliche Tätigkeit in der Sterbe- und Trauerbegleitung und als Fotografin von Sternenkindern schreibt, bin ich auf ihren Beitrag “Über den Tod sprechen” und 40 Fragen gestoßen, die sich mit dem Tod, insbesondere dem eigenen, befassen.

Ihr Ansatz, durch eine bewusste Auseinandersetzung mit dem Tod, einen Teil der Angst ablegen zu können und den “Ernstfall” dabei auf gewisse Weise zu “üben”, gefällt mir und ist letztendlich einer der Gründe, weshalb auch ich über den Tod sprechen und schreiben möchte. Daher gab es für mich keinen Grund zu zögern, als ich ihre 40 Fragen entdeckte.

Einen Kommentar hinterlassen

Über den Tod sprechen: 40 Fragen (Teil 1, 1-20)

In einem ganz wundervollen Blog, dessen Autorin auf sehr gefühlvolle, bewegende, offene und trotzdem auch ungezwungene Art über ihre ehrenamtliche Tätigkeit in der Sterbe- und Trauerbegleitung und als Fotografin von Sternenkindern schreibt, bin ich auf ihren Beitrag “Über den Tod sprechen” und 40 Fragen gestoßen, die sich mit dem Tod, insbesondere dem eigenen, befassen.

Ihr Ansatz, durch eine bewusste Auseinandersetzung mit dem Tod, einen Teil der Angst ablegen zu können und den “Ernstfall” dabei auf gewisse Weise zu “üben”, gefällt mir und ist letztendlich einer der Gründe, weshalb auch ich über den Tod sprechen und schreiben möchte. Daher gab es für mich keinen Grund zu zögern, als ich ihre 40 Fragen entdeckte.

Einen Kommentar hinterlassen

Ein Spaziergang am Friedhof – Gedanken zum Tod

Jedes Mal, wenn mich mit meinem Hund unterwegs bin und mich der Spaziergang am Friedhof entlang führt, lasse ich meinen Blick über den Zaun, durch die Bäume und Sträucher hindurch, auf die zahlreichen und überwiegend liebevoll gepflegten Gräber schweifen.

Mit diesem sicheren Abstand betrachtet, scheint es ein schöner Ort zu sein. Friedlich, natürlich, malerisch, gerade dann, wenn die durchs Blätterdach gedämpften Sonnenstrahlen sanft auf die Ruhestätten fallen und Steine und Namen von warmem Licht umhüllt werden.

Einen Kommentar hinterlassen